Dass das Spiel gegen den Ligaprimus der Bezirksliga 1 aus Rot und Malsch kein Vergnügen werden würde, war von vornherein klar. Nicht nur, dass die Jungs der SG selbst fast ausnahmslos 1 Jahr jünger als Ihre Gegner sind, stellt die JSG Rot-Malsch im speziellen auch eine Mannschaft die körperliche Präsenz mit großer individueller Klasse verbindet. Doch die Jungs hatten sich trotzdem einiges vorgenommen und zeigten eigentlich gute Ansätze in der 1. Halbzeit. Eigentlich, weil die guten Ansätze durch technische Fehler von einer Mannschaft dieser Kategorie umgehend bestraft werden. So musste man sich mit dem Halbzeitergebnis von 3:17 begnügen. Doch Frustration oder fehlender Wille sind den Jungs grundsätzlich unbekannt und so wurden die Hinweise des Trainerteams in der 2. Halbzeit erfolgreich umgesetzt. Im Angriff wurde nun ein variableres Angriffsspiel gezeigt, was sich insbesondere darin widerspiegelt das sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. In der Abwehr wurden eigene Ballgewinne erzielt und technische Fehler beim Gegner provoziert werden. Für die Zuschauer ergab sich nun ein schnelles und torreiches Handballspiel und die Jungs konnten die zweite Halbzeit erfolgreich mit einem Ergebnis von 8:12 gestalten.

Schon am nächsten Samstag ergibt sich für die Jungs aus der männl. D-Jugend die Chance, die positiven Aktionen aus dem Spiel gegen den direkten Tabellennachbar HG Oftersheim/ Schwetzingen umzusetzen.

Für die SG spielten: Suhaib Ashour (Tor), Sören Scholz, Janne Scheel (2), Ben Kreutz (1), Jakob Weis (1), Lio Förster (3/1), Marvin Weigert (2), Diego Benincasa (1), Jamie Roth (1/1)